Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Anmeldung und Informationen:

Peter Hess® Institut ∙ Ortheide 29 ∙ D-27305 Bruchhausen-Vilsen

Telefon: +49 4252 – 93 89 114 | Fax: +49 4252 – 93 89 145 | E-Mail: info@nullpeter-hess-institut.de

Die Anmeldung zu unseren Seminaren erfolgt ausschließlich in schriftlicher Form bzw. über die Buchung auf unserer Webseite. Mit der Anmeldebestätigung durch das Peter Hess® Institut erhalten Sie eine Rechnung über die Seminargebühren mit Angabe des Zahlungszeitraums zugesandt. Um Ihren Platz zu sichern, müssen Sie rechtzeitig innerhalb des Zahlungszeitraums die Seminargebühr überweisen auf folgendes Konto:

Kreissparkasse Syke · IBAN: DE49291517001510150038 · BIC: BRLADE21SYK

Bearbeitungsgebühr bei Rechnungskorrektur: Bitte achten Sie z.B. im Falle einer Arbeitgeberfinanzierung des Seminars darauf, die korrekte Rechnungsadresse anzugeben. Insofern wir den Rechnungsempfänger nach bereits erfolgter Rechnungsstellung nochmals ändern müssen, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00 fällig.

Stornobedingungen: Eine Abmeldung zu einem gebuchten Seminar muss mittels einer eindeutigen Erklärung (E-Mail, Postbrief, Telefax) schriftlich bis spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn erfolgen beim Peter Hess® Institut, Ortheide 29, 27305 Bruchhausen-Vilsen, E-Mail: info@nullpeter-hess-institut.de
Maßgeblich ist das Eingangsdatum der Abmeldung beim Peter Hess® Institut.

Bei einer Abmeldung im Zeitraum bis vier Wochen vor Seminarbeginn werden die bereits gezahlten Seminarentgelte abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 30,00 zurückerstattet.

Bei einer Absage im Zeitraum von 28 bis 7 Tagen vor Seminarbeginn fallen 50% der Seminargebühren als Stornogebühr an.

Im Falle einer Abmeldung unmittelbar vor Seminarbeginn (im Zeitraum der Woche vorab), bei Nichterscheinen im Seminar oder bei vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung wird die Kursgebühr nicht zurückerstattet. Gesetzliche Bestimmungen zur außerordentlichen Kündigung bleiben hiervon unberührt.

Bei manchen Ausbildungen gelten spezielle Teilnahme- und Rücktrittsbedingungen: Einige Ausbildungen bestehen aus zwei oder mehr Teilen, für die man sich nur im Ganzen anmelden kann. Bei diesen Ausbildungen sind Belegungen nur eines Ausbildungsteils nicht möglich, ebenso keine Rückerstattungen nach Beginn des ersten Ausbildungsabschnittes. Bei Ausbildungen, bei denen man sich die Bausteine flexibel auswählen kann, trifft dies nicht zu, da jeder Baustein einen für sich abgeschlossenen Ausbildungteil darstellt.

Seminarrücktrittsversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung, die wir Ihnen durch unseren Kooperationspartner ERGO anbieten können. Es gibt individuelle Möglichkeiten zur gewünschten Höhe der Absicherung, die sich anhand der Gesamtkosten für eine Seminarbuchung (Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Einzel- oder Blockseminar) bemessen. Die Versicherung können Sie nach der Online-Anmeldung zum Seminar abschließen. Folgen Sie dabei dem vorgegebenen Link: Reiserücktrittsversicherung bei der ERGO

Organisatorisches zu den Seminaren

Wiederholer: Wiederholen Sie einen Kurs, reduzieren sich die Seminarkosten um 50%. Bitte geben Sie bei Anmeldung an, dass Sie Wiederholer:in sind und legen Sie eine Kopie der Teilnahmebescheinigung oder des Zertifikats bei. Bei versäumter Meldung der Wiederholung kann hingegen keine Ermäßigung gewährt werden.

Nochmaliges Ausstellen von Dokumenten: Für das nachträgliche, nochmalige Ausstellen von Bescheinigungen (verlorengegangene Teilnahmebestätigungen u.ä.) berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00.

Voraussetzungen: Bitte achten Sie –auch im eigenen Interesse– darauf, dass Sie die jeweiligen Voraussetzungen erfüllen, die zur Teilnahme am Seminar berechtigen, da die Kurse aus didaktischen Gründen im Sinne eines Lernfortschritts aufeinander aufbauen. Die entsprechenden Voraussetzungen sind auf unserer Webseite oder im Programmheft unter „Seminare A-Z“ hinterlegt. Wir behalten uns vor, Teilnehmer:innen, die diese Bedingungen nicht erfüllen, von der Kursteilnahme auszuschließen. Im Zweifelsfalle nehmen Sie bitte vor der Anmeldung Kontakt mit uns auf.

Unterrichtsversäumnis: Versäumt eine/ein Kursteilnehmer:in mehr als 10% der Unterrichtszeit, kann keine Teilnahmebescheinigung bzw. kein Zertifikat ausgestellt werden.

Schweigepflicht: Wir weisen darauf hin, dass alle Kursteilnehmer:innen an die gesetzliche Schweigepflicht bezüglich des in Gruppen bearbeitenden, persönlichen Materials gebunden sind. Sie erkennen dies mit der Anmeldung zum Seminar an.

Änderung und Absagen von Seminaren/Online-Seminaren: Wir verpflichten uns zu einer sorgfältigen Planung und Durchführung der Seminare/Online-Seminare. Das PHI besitzt dennoch das Recht, Seminare, Online-Seminare, Transfer-Kurse, Folgeseminare, etc. aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen abzusagen oder zu verschieben, insbesondere mangels kostendeckender Teilnehmerzahl, wegen Ausfalls der/des Dozent:in oder aufgrund höherer Gewalt. Bereits gezahlte Entgelte werden bei Absage erstattet. Den Angemeldeten wird schnellstmöglich eine Absage mitgeteilt (über E-Mail, Telefon, Fax, etc.). Ebenfalls behält sich das PHI Änderungen bei den lehrenden Dozent:innen bspw. bei (krankheitsbedingtem) Ausfall einer/eines Dozent:in vor. Im Falle eines bereits begonnenen Seminars kann ein/e geeignete/r Ersatzdozent:in eingesetzt werden, sollte die/der unterrichtende Dozent:in ausfallen oder ihr/ihm der Unterricht nicht möglich sein. Es besteht daher kein Anspruch auf Unterricht bei einer/einem bestimmten Dozent:in. Schadenersatzansprüche der Teilnehmer:innen, gleich welcher Art, wegen Ausfalls, Verschiebung von Seminaren/Online-Seminaren und/oder bei Einsatz einer/eines anderen Dozent:in sind ausgeschlossen. Ein Wechsel der Dozent:innen und/oder Verschiebungen im Ablauf berechtigen die/den Teilnehmer:in weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgeltes. Die Möglichkeit zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Verantwortung: Die Teilnehmer:innen sind grundsätzlich für sich selbst verantwortlich und damit auch für ihren Versicherungsschutz. Bitte beachten Sie, dass viele Kurse neben der Wissensvermittlung auch Selbsterfahrung beinhalten. Das setzt eine gewisse Belastbarkeit voraus. Die Teilnehmer:innen verpflichten sich, körperliche oder psychische Erkrankungen, die ein Risiko für die Seminarteilnahme bedeuten können, mit der/dem eigenen Ärztin/Arzt bzw. Therapeut:in zu besprechen und die Seminarleitung davon in Kenntnis zu setzen. In den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten sollten keine praktischen Klangseminare besucht werden.

Keine Heilbehandlung: In unseren Seminaren/Online-Seminaren erfolgen keine Heilbehandlungen; der Besuch der Seminare ersetzt keine Therapie.

Haftung: Während des Kurses sind alle Teilnehmer:innen selbst verantwortlich für das, was sie tun, geben und erfahren. Das Peter Hess® Institut haftet nicht für Schäden der Kursteilnehmer:innen, außer wenn diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen des Peter Hess® Instituts beruhen. Die Haftung für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit bleibt davon unberührt.

Datenschutz: Die Daten der Teilnehmer:innen werden vom Peter Hess® Institut zum Zwecke der Vertragsabwicklung gespeichert und verwendet, darüber hinaus versenden wir Informationsmaterial und Programmhefte. Für Details sehen Sie bitte unsere Informationen unter Datenschutz ein.

Verschwiegenheit: Das akustische und/oder visuelle Mitschneiden von Kursinhalten (mithilfe von Smartphones, Kameras, Diktiergeräten o.ä.) ist grundsätzlich nicht gestattet.

Ausschluss von Seminaren: Das Peter Hess® Institut und seine Seminarleiter:innen sind berechtigt, Kursteilnehmer:innen in besonderen Fällen, insbesondere bei Zahlungsverzug, Störungen der Seminarveranstaltung oder Nichtbeachtung der Hausordnung, von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Im Falle eines berechtigten Ausschlusses erfolgt keine Erstattung der Seminargebühren.

Übernachtung und Verpflegung: Wenn Veranstaltungen des Peter Hess® Instituts in Bildungsstätten oder Hotels stattfinden, sind die Seminarteilnehmer:innen verpflichtet, dort zu übernachten und an der Verpflegung teilzunehmen. Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Bezahlung dieser Kosten durch die Teilnehmer:innen selbst vor Ort. Um einen reibungslosen Ablauf in den Bildungsstätten zu gewährleisten, behalten wir uns vor, Namen und Adressen weiterzugeben. Änderungen vorbehalten.

Hinweis zur Ausübung der Heilkunde: Bitte beachten Sie, dass es für die „Ausübung der Heilkunde“ gesetzliche Bestimmungen gibt. Beim Peter Hess® Institut absolvierte Ausbildungen berechtigen nicht zur „Ausübung der Heilkunde“ in Deutschland. Eine therapeutische Tätigkeit unter der Einbeziehung von Klangmethoden darf nur erfolgen, wenn eine Zulassung durch die zuständigen staatlich-rechtlichen Organe vorliegt, Sie also niedergelassene/r Ärztin/Arzt, Psycholog:in oder Heilpraktiker:in bzw. sektorale/r Heilpraktiker:in für Psychotherapie, Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie sind.

Anmelden

Passwort vergessen?

X
X