KliK-Experte in musikpädagogischen Arbeitsfeldern

KliK®-Experte-Klingende Kommunikation in musikpädagogischen Arbeitsfeldern

Konzept und Leitung: Anna Avramidou

Die Klangschale als spielerisch fördernde Brücke zum Musikinstrument

Der Einsatz von Klangschalen bietet in musikpädagogischen Arbeitsfeldern viele Möglichkeiten. Um musikalische Fähigkeiten zu fördern und zu vermitteln, ist es hilfreich, zunächst positive Grunderfahrungen in den Bereichen der sinnlichen und emotionalen Wahrnehmung zu ermöglichen. Da diese Grunderfahrungen sich nicht von außen herstellen lassen, sondern von der individuellen Disposition des Kindes abhängig sind, ist eine entspannte, das positive Selbstbild des Kindes fördernde Erfahrung bezüglich der eigenen Fähigkeiten von Vorteil. Die Entstehung solcher neurophysiologischer Entwicklungen kann aber nicht erzwungen werden. Das menschliche System ist hier als Netzwerk zu betrachten. Man greift zu kurz, wenn nur motorische oder kognitive Fähigkeiten gefördert werden, um musikalische Lernprozesse in Gang zu setzen. Motorik und Verständnis wirken wechselseitig mit Motivation und Emotion.

An diesem wichtigen Schnittpunkt setzt die Klingende Kommunikation (KliK®) an. Die Methoden der Klingenden Kommunikation (KliK®) tragen dazu bei, dass Kinder wieder zur Ruhe kommen und sich selber durch die Klänge der Klangschalen und deren sanften Schwingungen spüren. Hiermit wird zur Entstehung optimaler Bedingungen beigetragen, auf denen kognitive Förderprogramme effektiv fruchten können.

Einsatzmöglichkeiten der Klingenden Kommunikation in Musikschulen Förderung von kognitiven Basiskompetenzen wie
• Wahrnehmung
• Selbstwirksamkeit
• Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
• Soziale Kompetenzen
• Stressprävention
• Musikalische Förderung „vom großen Ganzen (Klang) zum Detail (Musik)“. Klänge sind die „Urform“ von Musik.
Zeitlicher Umfang und Kosten
Die Fortbildung beinhaltet einen Workshop (1 Tag), das Ausbildungsseminar Klangmassage I sowie 3 Fachseminare (je Freitagabend-Sonntagmittag) und umfasst insgesamt 69 Stunden zzgl. Arbeitszeit für das Selbststudium der Skripte und Transfer (praktische Anwendungen).
Die gesamte Fortbildungsgebühr beträgt 1.173 Euro.
Abschluss/Zertifikat
Am Ende der Fortbildung wird ein Abschlusszertifikat vom Peter Hess® Institut verliehen, in dem alle belegten Seminare aufgeführt werden:

KliK®-Experte – Klingende Kommunikation in musikpädagogischen Arbeitsfeldern